Jugendfeuerwehr – Erste Alarmübung für die Öffentlichkeit

„Scheunenbrand in der Dorfstraße 11 – Personen vermisst“. So lautete die Einsatzmeldung für die Alarmübung der Jugendfeuerwehr Kapellen-Drusweiler/Niederhorbach am Nachmittag des 05.10.2019 um 15:00 Uhr. Kurze Zeit später rückten die Jugendlichen mit den Feuerwehrfahrzeugen zur Einsatzstelle aus.

Am Brandobjekt angekommen wurde sofort mit der Menschenrettung begonnen. Nach kurzer Suche unter „Atemschutz“ konnte eine Person aus der Scheune befreit werden. Parallel wurde ein Außenangriff mit mehreren Strahlrohren aufgebaut. Durch den schnellen Einsatz der 12 Jugendlichen konnten alle Personen gerettet sowie der „Brand“ zügig gelöscht werden.

Es war die erste Übung der Jugendfeuerwehr aus Kapellen-Drusweiler/Niederhorbach für die Öffentlichkeit. Das Team um Jugendwart Tim Westermann und seinen Betreuern Jan Hartmann sowie Jens Herrmann, haben aus den Jugendlichen seit der Gründung vor fünf Monaten zur einer Einheit geformt, die spielerisch die Tätigkeiten im Feuerwehrdienst erlernt haben.

Auch der Bürgermeister der Ortsgemeinde Kapellen-Drusweiler, Gerd Kropfiger, sowie der stellvertretende Wehrführer aus Kapellen-Drusweiler Phillip Heinz waren vor Ort und waren vom strukturierten Vorgehen der Jugendlichen nach so kurzer Übungszeit begeistert. Die Jugendfeuerwehr bedankt sich beim Feuerwehrkameraden Mario Klein für das Übungsobjekt.

Die Übungen der Jugendfeuerwehr finden in den geraden Wochen je nach Alter ab 17:30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus Kapellen-Drusweiler statt, weitere Informationen über die Jugendfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Kapellen-Drusweiler finden Sie unter www.ffw-kapellen-drusweiler.de. (msa)